Sie sind hier

 

 

Termine für die Konstituierenden Sitzungen der Studienvertretungen

 

 

 

ES KEAT OANFACH VIEL MEHR GWÖHLT

 

Wahlberechtigung: Einzahlung des ÖH-Beitrages

Um im Mai wahlberechtigt zu sein, müssen der ÖH-Beitrag sowie der eventuell anfallende Studienbeitrag bis spätestens 28. März auf dem entsprechenden Konto eingelangt sein. Nachdem der Einzahlungsvorgang normalerweise einige Tage in Anspruch nimmt, ist es ratsam, die Beträge eine Woche vorher einzuzahlen. 

Alle Infos zur Einzahlung des ÖH- und Studienbeitrages

Wenn ihr den Beitrag rechtzeitig eingezahlt habt, werdet ihr ins Wähler*innenverzeichnis eingetragen. In dieses könnt ihr zwischen 6. und 11. April Einsicht nehmen sowie schriftlich bei der Wahlkommission dagegen Einspruch erheben, solltet ihr nicht eingetragen sein. 

 

Wer wählt hier wen? Vertretungsstruktur der ÖH

 
Bei den ÖH-Wahlen kannst du auf mehreren Ebenen deine Vertretung mitbestimmen. Die unmittelbare Vertretung für deine Studienrichtung ist die Studienvertretung. Sie ist vor allem für konkrete Anliegen rund um dein Studium zuständig und bringt sich beispielsweise bei der Studienprogrammleitung ein, um für bessere Studienbedingungen zu kämpfen. Die Studienvertretung besteht aus drei oder fünf Personen (je nach Größe der Studienrichtung) und ist eine Personenwahl. Das bedeutet, dass du keine Liste oder Fraktion wählen kannst, sondern Einzelpersonen. Dennoch finden sich in der Regel Gruppen, die gemeinsame Kandidat_innen aufstellen.
Die nächsthöhere Ebene der ÖH wird von den Fakultätsvertretungen gebildet. Diese werden nicht direkt gewählt, stattdessen werden Vertreter_innen der Studienvertretungen in diese entsandt. Sie vertreten dich gegenüber der Fakultäten der Uni Wien.
 
Auf Universitätsebene kannst du die Universitätsvertretung wählen. Hier stehen Fraktionen zur Wahl. Nach der Wahl schließen sich in der Regel mehrere gewählte Fraktionen zu einer Koalition zusammen. Die Universitätsvertretung setzt sich bei der Uni Wien und der Stadt Wien für Verbesserungen der Studienbedingungen ein. Darüber hinaus bietet sie auch Beratung zu verschiedensten Themen an. Außerdem ist sie auch die allgemein-politische Vertretung der Studierenden der Universität Wien und bringt sich dementsprechend auch regelmäßig in gesellschaftspolitische Debatten ein.
 
Seit 2015 wird die Bundesvertretung per Direktwahl gewählt. 2004 wurde diese von der schwarz-blauen Regierung abgeschafft. Nach jahrelangen Verhandlungen wurde die Direktwahl nun wieder eingeführt. Das bedeutet, dass du wie auf Universitätsebene direkten Einfluss nehmen kannst. Hier kannst du auch Fraktionen wählen. Die Bundesvertretung vertritt alle Studierenden Österreichs. Ihr wichtigster Verhandlungspartner ist das Wissenschaftsministerium.
 

Wahltage und Wahlvorgang

Gewählt wird am 16., 17. und 18. Mai in den Wahllokalen.

Wo genau das Wahllokal für deine Studienrichtung sein wird, werden wir noch bekannt geben.

Zentrale Informationen zu den Fristen findet ihr auf der Seite der Wahlkommission.
 

Wahlrecht für Drittstaatenangehörige - Neuerungen im passiven Wahlrecht

Durch das neue Hochschüler_innenschaftsgesetz ist es Studierenden aus Nicht-EU-Staaten seit 2015 Mal möglich, sich zur Wahl an ihrem Institut, an ihrer Hochschule oder auch auf Bundesebene zu stellen. Es gelten dieselben Kriterien wie für EU-Bürger*innen (rechtzeitig eingezahlter ÖH-Beitrag).