Sie sind hier

10Okt

**ABGESAGT***Vortrag "Gender Budgeting"

Kritische Einführungstage Gender Budgeting

Leider musste der Vortrag aufgrund von Krankheit abgesagt werden.

 

Vortrag im Rahmen der Krit.Uni Kritische Einführungstage Uni Wien
Mit Katharina Mader
10.10.2017 14:00 -15:30
FB-Veranstaltung

Vortrag "Gender Budgeting"

Um Gleichstellung zu erzielen, werden mehrere Instrumente der Gleichstellungspolitik eingesetzt: Neben der traditionellen Frauenpolitik und Frauenfördermaßnahmen, finden sich in den letzten Jahrzehnten, Instrumente wie Gender Mainstreaming und Gender Budgeting.
Österreich zählt mit seiner verfassungsmäßigen Verankerung von Gender Budgeting im Jahr 2009 als Vorbildland. Die Verankerung lautet im Wortlaut (Artikel 13 (3) B-VG): „Bund, Länder und Gemeinden haben bei der Haushaltsführung die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern anzustreben“. Damit wird das Ziel von Gender Budgeting in der Verfassung auf gleicher Ebene wie beispielsweise das gesamtwirtschaftliche Gleichgewicht und die nachhaltig geordnete Haushalte (Art. 13 (2) B-VG) genannt.
Die grundlegende Idee von Gender Budgeting ist die Verankerung von Gleichstellungspolitik als zentraler Bestandteil der Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik und Gleichstellung damit nicht als alleinige Aufgabe eines Frauenministeriums zu sehen. Denn Budgets erweisen sich als zentrale wirtschaftspolitische Instrumente der Verteilung, Steuerung und Kontrolle. Durch die Handhabung von Budgets, also durch die Festlegung von Höhe und Art, können Allokations-, Distributions- und Stabilisierungsziele erfüllt sowie gesellschaftliche Macht- und Eigentumsverhältnisse verändert oder verfestigt werden.
Dieser Vortrag soll der Frage nachgehen was Gender Budgeting genau ist, was dessen Ziele sind und was damit erreicht werden kann. Außerdem soll untersucht werden ob Österreich wirklich das Vorbildland ist, als das es sich gern sieht und welche erfolgreichen Initiativen in Europa noch zu finden sind.

//

Ort: Räumlichkeiten der Universität Wien, mehr Details folgen.

Sprache:
Deutsch

Anmeldung:
Nicht notwendig, einfach vorbeikommen!

//

Kritische Einführungstage 2017 an der Uni Wien

Du bist neu an der Uni, würdest gerne Leute kennenlernen? Oder hast du wenig Lust auf den normalen Wissenschaftsbetrieb der Uni und willst dich mit kritischen Inhalten auseinandersetzen? Die Österreichische Höchschüler_innenschaft (ÖH) Uni Wien veranstaltet zu Beginn des Wintersemesters kritische Einführungswochen an der Uni Wien. Es gibt Vorträge, Workshops, Führungen und Filme, die dir die Möglichkeit bieten dich an der Uni zu orientieren. Wir wollen euch eine Plattform bieten, um euren kritischen Blick zu schärfen, auch auf die Universität selbst und ihre Lehrinhalte. Überall könnt ihr Kontakt mit Kolleg_innen knüpfen um gemeinsam gut die kommenden Semester zu bestehen. Uns ist wichtig euch über die Hintergründe und Zusammenhänge im universitären Kontext zu informieren, Missstände aufzuzeigen und gemeinsam solidarisch zu handeln.

Mehr über die kritischen Einführungstage der ÖH Uni Wien sowie das weitere Programm findet ihr hier:
http://www.oeh.univie.ac.at/kritische-einfuehrungstage

Dieses Semester finden an der Uni Wien zahlreiche Veranstaltungen zu kritischen Einführungstagen statt. Hier findet ihr mehr Informationen zum spannenden Programm: https://krituni.noblogs.org/

//

Bei Bedarf können wir Übersetzung in verschiedenen Sprachen (inkl. Gebärdensprache) sowie Kinderbetreuung anbieten. Sollte es Bedenken im Bezug auf die Barrierefreiheit (Zugang, Sprache etc.) geben, versuchen wir gerne, Lösungen zu finden. Bitte gebt uns dafür mindestens 5 Tage im Vorhinein per E-Mail Bescheid: kritische.einfuehrungstage@oeh.univie.ac.at.